• Kinetische Skulptur, BMW Museum, ART+COM AG

    714 Metallkugeln bewegen sich im Zusammenspiel aus Mechanik, Elektronik und Code durch eine siebenminütige Narration.

  • Kinetische Skulptur, BMW Museum, ART+COM AG

    Auf einer Fläche von sechs Quadratmetern an feinen Stahlseilen hängend, werden sie einzeln über computergesteuerte Schrittmotoren bewegt.

  • Kinetische Skulptur, BMW Museum, ART+COM AG

    Anfangs bildet die Installation einen chaotischen Zustand ab, dann miteinander im Wettstreit liegende Formen,

  • Kinetische Skulptur, BMW Museum, ART+COM AG

    bis diese schließlich zu einem finalen Objekt werden.

  • Kinetische Skulptur, BMW Museum, ART+COM AG, Eröffnung 2008

    Leistung: Art Direction für das Objektdesign, Betreuung der Testaufbauten, Unterstützung der Projektkommunikation zum Kunden und zum Team.

  • Level Green, Autostadt, Art+COM AG

    ART+COM übersetzt das Thema Nachhaltigkeit auf 1000 qm in sieben Themenbereiche. Insgesamt 25 mediale Exponate bieten Anknüpfungspunkte sich aktiv mit dem Thema zu beschäftigen und herauszufinden, welche Potentiale für nachhaltiges Handeln jeder Einzelne nutzen kann.

  • Level Green, Autostadt, Art+COM AG

    Die Medien fügen sich nahtlos in die von J. MAYER H. entworfene Ausstellungsarchitektur ein. Spezielle Formate widmen sich den unterschiedlichen Aspekten der Nachhaltigkeitsidee.

  • Level Green, Autostadt, Art+COM AG

    Medienwände strukturieren umfangreiche Themen und ermöglichen per Berührung einen spielerischen Informationszugang.

  • Level Green, Autostadt, Art+COM AG

    Interaktive Installationen fordern auf, eigene Lebensgewohnheiten zu überprüfen oder Fragen zur Nachhaltigkeit zu beantworten und stellen so einen persönlichen Bezug zum Thema her.

  • Level Green, Autostadt, Art+COM AG, Eröffnung 2009

    Leistung: Konzeption Format Medienwände, Entwurf Stauspiel, Ökologischer Fußabdruck

  • Krapina, ART+COM AG

    Interaktive Installation zum Thema Krankheiten und Pflege bei den Neandertalern für das Neandertalermuseum in Krapina / Kroatien.

  • Krapina, ART+COM AG

    Auf eine polygonisierte Figur eines Neandertalers werden maßstabsgetreue Röntgenaufnahmen von Knochenfunden aus den Höhlen bei Krapina projiziert.

  • Krapina, ART+COM AG, Eröffnung 2009

    Leistung: Betreuung 3D Modelling und Grafikdesign, Kommunikation zum Kunden und zum Team, Begleitung Aufbau vor Ort und Dokumentation

  • Krapina, ART+COM AG

    Als visuelle und auditive Einstimmung auf das Thema „Eiszeit“ müssen die Besucher im Neandertalermuseum in Krapina über eine Eisfläche gehen, die splittert und kracht.

  • Krapina, ART+COM AG, Eröffnung 2009

    Leistung: Betreuung Programmierung und Sound Design, Kommunikation zum Kunden, Begleitung Aufbau und Dokumentation.

  • 60 Jahre. 60 Werke., ART+COM AG

    Zum 60. Gründungsjubiläum der Bundesrepublik wurden im Martin-Gropius-Bau Schlüsselwerke deutscher Kunst präsentiert. Ziel war es, die Kunstwerke in den politischen und kunsthistorischen Kontext ihrer Entstehungsgeschichte zu setzen

  • 60 Jahre. 60 Werke., ART+COM AG

    und damit die Geschichte der BRD im Spiegel der Kunst nachzuvollziehen. ART+COM übernahm die Ausstellungs- und Mediengestaltung mit interaktiven Tischen und Film­wänden.

  • 60 Jahre. 60 Werke., ART+COM AG, Eröffnung 2009

    Leistung: Strukturierung der „Zeitbilder“ Tische, Betreuung Grafikdesign

  • Boulevard der Stars, Art+COM AG

    Der Boulevard der Stars ist ein wachsendes Denkmal, auf dem Mittelbereich der Potsdamer Straße zwischen Potsdamer Platz und Ben-Gurion-Straße.

  • Boulevard der Stars, Art+COM AG

    Mit einem Stern werden Prominente geehrt, die im deutschsprachigen Raum in Film und Fernsehen Herausragendes geleistet haben.

  • Boulevard der Stars, Art+COM AG

    Schaut man durch die Peppers Ghost Stelen sieht man auf jedem Stern einen Star stehen und kann sich mit ihm fotografieren lassen.

  • Boulevard der Stars, Art+COM AG, Eröffnung 2010

    Leistung: Mitarbeit Wettbewerbsentwurf gemeinsam mit Graft Architekten

  • Barrierefreie Station, Museum für Naturkunde, ART+COM AG

    Für die Dauerausstellung im Museum für Naturkunde hat ART+COM mediale Fernrohre installiert, die eine Verbindung zwischen bekannten Darstellungen von Dinosauriern im Kino und den Originalexponaten herstellen.

  • Barrierefreie Station, Museum für Naturkunde, ART+COM AG

    Blickt der Besucher durch das Juraskop, sieht er zunächst die Skelette im Saal. Er wählt einen Saurier durch Schwenken des Juraskops an und startet so die Animation des Tiers. Nacheinander erscheinen innere Organe, Muskeln und Haut.

  • Barrierefreie Station, Museum für Naturkunde, ART+COM AG

    Um allen Besuchern gerecht zu werden, sollten die medialen Fernrohre um eine barrierefrei Station ergänzt werden. Ein großer Monitor mit einem niedrig positionierten Drehhebel erlaubt es kleinen Personen, Rollstuhlfahrern und Gruppen mit den Skeletten zu interagieren.

  • Barrierefreie Station, Museum für Naturkunde, ART+COM AG, Eröffnung 2007

    Leistung: Interfacedesign für die barrierefreie Erweiterung der Juraskope

  • Investor Relations, Autostadt, Art+COM AG

    In der Ausstellung „Investor Relations“ erfahren die Besucher alles über das komplexe Geschehen am Finanzmarkt – leicht verständlich und anschaulich erklärt.

  • Investor Relations, Autostadt, Art+COM AG

    In der Installation „Wodurch wird eine Aktiengesellschaft beeinflusst?“ zeigen kurze Videoclips, wieso Aktiengesellschaften gegründet werden und welche Rechte und Pflichten ein Aktionär, der Vorstand und der Aufsichtsrat haben.

  • Investor Relations, Autostadt, Art+COM AG, Eröffnung 2007

    Mitarbeit inhaltliche Neukonzeption des Ausstellungsbereichs, Drehbuch und Flipchartskizzen zum Clip „Porsche und Volkswagen“ u.a.